Serviettenhalter - praktisch und schön

Normalerweise kennt man Serviettenhalter nur aus der Gastronomie, aber mittlerweile sind die praktischen Halter für Servietten auch in vielen privaten Haushalten zu finden.

Bei einem festlichen Essen sind Serviettenhalter eher fehl am Platz, denn in diesem Fall werden die Servietten aus Stoff, damals wie heute, entweder in einen Serviettenring gesteckt oder in einer fast kunstvollen Form gefaltet und haben ihren Platz auf dem Teller. Für den täglichen Gebrauch aber sind Papierservietten die bessere Wahl und diese werden auf praktische Art und Weise in einem Serviettenhalter untergebracht.

Ihren Ursprung haben Serviettenhalter in den USA, oder genauer gesagt, in den Fast Food Restaurants. Da Burger und Pommes Frites meist mit der Hand gegessen werden, war es einfacher, einen Halter mit mehreren Servietten auf den Tisch zu stellen, als jedem Gast nur eine Serviette zu geben, um sich damit die fettigen Finger abzuwischen. Das Beispiel machte schnell Schule und die Serviettenhalter setzten sich auch in Europa durch und auch hier waren es die Schnellrestaurants, in denen Serviettenhalter zuerst zum Einsatz kamen.

Heute können Sie Serviettenhalter oder auch Serviettenspender in fast jedem Restaurant oder auch in Cafés finden. Sie sind eine praktische und saubere Lösung, denn im Ernstfall müssen Sie den Kellner nicht immer um eine neue Serviette bitten, wenn die eine nicht ausreicht, die Sie normalerweise zum Essen bekommen.

Aber nicht nur in der Gastronomie können Sie heute Serviettenhalter finden, auch in der Küche zu Hause sind Halter für Servietten eine gute Idee. Besonders wenn es um eine schnelle Mahlzeit in der Küche geht, oder auch wenn kleine Kinder am Tisch mitessen, ist immer schnell eine Serviette zur Hand, wenn mal gekleckert wurde.

Serviettenhalter passen nicht auf jeden Tisch, aber sie sind in jedem Fall eine sehr praktische Lösung, wenn es darum geht, schnell zur Serviette greifen zu können.